Impressum

OV-Frequenzen:
145,525 MHz, 77 Hz

DMØZHS-L:
Isen
145,2375 MHz
Echolink # 249774

Alle FM-Relais
auf 439,4125 MHz:

DBØED 67 Hz
Obermailling
Echolink # 807790

DBØRX 100 Hz:
Riexing

DBØEZ 77 Hz
Erding

Nähere Infos

Letzte Änderung:
22. August 2017

geizhals

 

Am 1./2. März 2008 fand im Rahmen der Clubmeisterschaft 2008 der zweite Wettbewerb, der VHF/UHF-Contest,  statt. Nicht nur wegen der zu erwartenden Materialschlacht sollte dieser Wettbewerb etwas "Besonderes" werden...
Folgende YL und OM waren als "Punktelieferanten" bzw. als "back-up-Stationen" vorgesehen:
DL2MLU (2m aus Schleißheim), DL1MAJ/p (2m in Lüß), DJ8EW/p (70cm in Moosinning), DF4MAA (2m in Erding), DJ5MN (23cm in Hinterberg), DK5MB (70cm, Hinterberg) und DL5MAE/p (2m, Hinterberg). Neben diesen Stationen waren auch noch andere OV-Mitglieder zu hören.
Während wenige Tage vor dem Contest fast schon Biergartenwetter war, sollte es mit dem Sturmtief "Emma" am Contestwochenende ein wenig ungemütlich werden.

DSCF3056w DSCF3055w

Vorbesprechung beim Mayr-Wirt;         Materialbereitstellung aus Privatbeständen und aus dem Clubheim im Fliegerhorst.

DSC00299w DSC00297w
DSC00300w

Den ersten Vorgeschmack bekam das Aufbau-Team in Hinterberg (DK5MB-DJ5MN-DL5MAE) bereits am Freitag Nachmittag zu spüren. Dauerregen und windiges Wetter konnten aber die Stimmung nicht trüben und nach wenigen Stunden waren die Antennen in der Luft und die Stationen einsatzbereit:
23cm: 70el Yagi - 300W
70cm: 2x33el - 750W
2m:   17el M2 - 450W

Am Abend stieß Harry, DB2MQ, zum Team und brachte seinen 2m-Ersatz-TRX, der prompt auch benötigt wurde, weil der TRX von DL5MAE in CW streikte. Harry war es auch, der die Nachtwache halten sollte. Bernhard (DJ5MN) hat für Harry sogar noch eine GP für Kurzwelle aufgebaut, damit es ihm nicht langweilig wurde. Von Langeweile war dann auch keine Spur, dafür sorgte schon Sturmtief "Emma". Schwere Sturmböen erschütterten den OV-Wohnwagen, der wohl nur stehen blieb, weil die PAs schwer genug waren und weil der Wohnwagen aufgrund des "tiefen Bodens" (brauner Lehmboden...der Wohnwagen-Eingangsbereich sah entsprechend aus...) gut verankert war...
Harry machte am nächsten Morgen einen "seekranken" Eindruck und meinte: "ich bin mit dem Zug durch Indien gereist!" Etwas blass sah Harry schon aus!!! Trotzdem DANKE für die Nachtwache!!

P3010016w

Noch ist alles grün, aber das Boomrohr (s. rechtes Bild) so merkwürdig gebogen...

P3010023w1

Wie durch ein Wunder haben den Orkan alle Antennen unbeschadet überstanden, obwohl die 23cm Antenne einen leichten Knick abbekam und die 10m lange M2 sich im 180 Grad Halbkreis bog!!
Samstag Mittag erreichte das Orkantief den Höhepunkt. Der Himmel verdunkelte sich binnen weniger Minuten. Ein Blizzard sorgte für Schnee- und Graupelschauer und die Temperaturen fielen binnen weniger Minuten um ca. 10 Grad. DL5MAE musste später seine Gummistiefel aus dem Schnee ausgraben und die Henry-PA im Wohnwagen musste abgedeckt werden und vom Graupel geschützt werden, weil sich das Wohnwagendachfenster als undicht erwies. Zumindest ließ der Orkan nach diesem Blizzard etwas nach und die Antennen konnten wenigstens in gewünschter Beamrichtung und nicht nur in Windrichtung gedreht werden.
Großer Dank gebührt auch Rudi, DJ1RKO, der uns mit einem dritten Generator versorgte. Da die Generatoren ganz nah am Wohnwagen abgestellt waren, fragte so manch eine Gegenstation von DL5MAE, ob er einen Schiffsdiesel im Einsatz habe...DL5MAE war nur durch die dünne Wohnwagenwand von den Aggregaten getrennt.
Übrigens gestaltete sich das Auftanken aufgrund des starken Gegenwindes nicht immer zum reinen Vergnügen. Abwechselnd bekamen Tom (DK5MB) und Wolfgang (DL5MAE) eine Gesichtsdusche mit Benzin...

Hinterbergpanorama3

... dann sah alles anders aus!

Wie erging es nun unseren anderen OV-Mitgliedern?
Von Alex (DL1MAJ/p) aus Lüß war zu erfahren, dass die Station vom Blitz getroffen wurde, was zur Folge hatte, dass Vorverstärker und Sequenzer in Rauch aufgingen...
Alex tauschte den Sequenzer aus und befestigte in lebensmüder Art einen neuen Vorverstärker am Mast. Renate, DH5MBB, war am Mastfuß jederzeit bereit um Alex im Falle eines Sturzes aufzufangen...
Zum Glück konnte sich Alex gerade noch am Mast festhalten, als die Leiter von einer  Orkanböe erfasst wurde.
Wolfgang (DF4MAA), war bei Christoph (DL4YAO) im Shack und berichtete, dass die Weide in Christophs Garten entwurzelt wurde und der Rotor vom Sturm zerfetzt wurde. Woife erinnerte sich an den Spruch von DL5MAE: "Wenn nix geht, dann dreh die Antenne nach OK1". Fortan wurde die Antenne vom Sturm überwiegend auch dorthin gedreht.
Lothar (DJ8EW) mühte sich auf 70cm beim Fritz (DJ1MV) in Moosinning auf 70cm ab. Man munkelte, dass es ihm ganz schön langweilig gewesen sein muss. Aber Rosi, DK8MI, bekam Lothar an diesem Wochenende trotzdem kaum zu sehen, was darauf schließen lässt, dass Lothar vor Ehrgeiz nur so sprühte...
Bleibt noch unsere Luise, DL2MLU. Sie hatte scheinbar ein relativ geruhsames Wochenende, auch wenn der Sturm im 7. Stock mächtig gegen das Gebäude peitschte.

DSCF3059w

Zur Tarnung vor dem Contest O-Saft...

P3010023w2
P3010034w

Das Team in Hinterberg ließ es sich gut gehen, wurde von Ingo (DJ5CL) mit einer Flasche Ramazotti und am Sonntagmorgen von Harald (DB1MUC) mit Butterbrezn versorgt (TNX!). Auch Bernhard überstand den 23cm Funkbetrieb zwischen Heizlüfter, PA und Laptop auf dem Schoss...
Ich denke, dass wir "Emma" erfolgreich überstanden haben und können uns auf ein hervorragendes Ergebnis freuen. Dazu muss man wissen, dass die Aktivität und die Bedingungen aufgrund der Wetterverhältnisse recht schlecht waren.

Somit sind manche Abweichungen von den Zielvorgaben und den tatsächlich erreichten Punkten gerade noch hinnehmbar...

Rufzeichen    QSOs    Punkte/IST      SOLL   Band
================================================
DL2MLU        309       85225        130000  2m
DL1MAJ/p      379      121000        150000  2m
DF4MAA         85       20150         70000  2m
DL5MAE/p      406      138251        140000  2m
DK5MB         200       64000         80000  70cm
DJ8EW          90       27514         40.000 70cm
DJ5MN          35       10500         ---    23cm

P3010043w

Congrats! Super Ergebnis!!

vy 73 de DL5MAE Wolfgang

Bericht:
DL5MAE (Contest-Einpeitscher)

Fotos:
DJ5MN, DK5MB, DL1MAJ

Dieses Foto wird sicher historisch wertvoll! Man sieht (vorne!) den letzten Operator, der noch ausschließlich auf Papier loggt und den Dupe-Check im Kopf vollzieht ...

Am 3./4.Mai 2008 fand der dritte Wettbewerb, wieder ein VHF/UHF-Contest,  statt.
Neben den vielen, unverzichtbaren Punktelieferanten aus dem eigenen Ortsverband waren folgende Feststationen im Einsatz, die darum kämpften, unter die besten vier Stationen im Ortsverband zu kommen (alphabetisch):
2 m:
DJ5CL (Lüß), DK6CQ (Erding), DL1MAJ (Grünbach), DL4YAO (Erding)
70 cm:
DF4MAA (Erding)
In Portabel-QTHs waren im Einsatz:
Hinterberg (bei Dorfen): DK5MB (70 cm) und DL7ULM (2 m)
Stadlberg bei Miesbach: DB1MUC (2 m) und DJ5MN (23cm)

Die weiteren Teilnehmer (soweit bekannt) aus unserem Ortsverband sind bei den Tabellen auf der Clubmeisterschaftsseite aufgeführt. Als Ausgleich zum stürmischen Wetter im Märzcontest wurden die Teilnehmer diesmal mit traumhaft schönem Wetter belohnt.
Die Feststationen werden nacheinander bei späteren Wettbewerben vorgestellt. Die folgenden Bilder sollen den Aufwand zeigen, unter dem die zwei Portabel-Standorte aktiviert wurden.

Standort Hinterberg (JN68CF), ca. 560 m über NN:

DSCN1687w DSCN1727w

Die 70 cm Antenne kurz vor dem Aufstellen, der Aufbau begann bereits am Donnerstag und die zwei Wolfgangs hielten an den ersten beiden Tagen “Nachtwache”.

DSCN1699w

Das Aggregat wird befüllt...

alles_roger_Kasi_w

... und die wichtige Meldung “Alles Roger, Kasi”

Endlich läuft der Contest, die Antennen stehen in Richtung NNW.

P1050409w
P1050404w

70 cm: Tom, DK5MB

P1050406w

2 m: Klaus, DL7ULM

Standort Stadlberg (JN57WS), ca. 910 m über NN:

Stadlberg1

Auch hier zeigte sich das Wetter mit dem weiß-blauen Himmel von der besten Seite.

P1050392w
P1050382w1 P1050388w

Blick in das Funkfahrzeug von hinten und von der Seite

P1050394w
P1050398w

Kurz vor Contestbeginn...

Kurz nach Contestbeginn schon ein Super-DX mit 726 km auf 23 cm im Log!

P1050399w

Voll im Einsatz:
Harald, DB1MUC (2 m)

P1050395w


 und Bernhard, DJ5MN (23 cm, nebenbei 70 cm)