Impressum

OV-Frequenzen:
145,525 MHz, 77 Hz

DM├śZHS-L:
Isen
145,2375 MHz
Echolink # 249774

Alle FM-Relais
auf 439,4125 MHz:

DB├śED 67 Hz
Obermailling
Echolink # 807790

DB├śRX 100 Hz:
Riexing

DB├śEZ 77 Hz
Erding

N├Ąhere Infos

Letzte Änderung:
22. August 2017

geizhals

 

80m-Fuchsjagd OV Erding “Schnauppinger Holz” am 13.10.2012 - Teil 2                 

Teil 1 ansehen

Teil 2 - Bericht vom 13. Oktober vom Auslegen der F├╝chse bis zur Siegerehrung

Eine Fuchsjagd im neuen, unbekannten Gel├Ąnde stellt besondere Anforderungen. Nachdem die letzten Details geplant waren, warteten wir gespannt auf die Wetterberichte im Internet, die zwei Wochen lang nichts Gutes verhie├čen. Endlich wurden die Voraussagen in den letzten 3 Tagen fast st├╝ndlich besser und dann war klar, dass wir ein ideales, meist sonniges Wetter erwarten konnten. Tats├Ąchlich war es dann jahreszeitbedingt schon etwas k├╝hl, gelegentlich bedeckt, aber meist sonnig und kein Regen.

Wetterradar-Schnaupping2
Fuchsjagd-2012001 Fuchsjagd-2012003

Sehr fr├╝h am Vormittag erfolgte zun├Ąchst die Ausschilderung des Anfahrtsweges auf dem letzten Kilometer. Am Treffpunkt Wetterradar-Turm trafen sich Reinhard (Distriktsfuchsjagdreferent), Marianne, Tom und Lothar. Nach der ersten Lagebesprechung konnte es losgehen.

P1110265-1

Ein Hauptfuchs bestand also aus dem Sender, der Antenne, einem Erdspie├č als Gegengewicht, einem Postenschirm (orange/wei├č) und einer Pr├Ągezange (orange).

Die f├╝nf Minisender (Dauersender, Antennl├Ąnge ca. 50 cm vertikal) wurden im Nahbereich der Hauptsender  (maximal ca. 100m entfernt) (“gut sichtbar” s. Bild rechts) angebracht und die H├Ârbarkeit wurde im Nahfeld ├╝berpr├╝ft. Ein Minisender bestand aus dem Sender, der Antenne (kein Gegengewicht!) und einer Pr├Ągezange (blau).

Alle Sender funktionierten bis zum Ende der Veranstaltung problemlos.

Fuchsjagd-2012004-1
Fuchsjagd-2012006

Vom Distrikt erhielten wir leihweise die f├╝nf zeitgesteuerten Hauptsender. Zusammen mit unseren f├╝nf Dauersendern waren also zehn  ÔÇ×F├╝chse“ auszulegen.
Reinhard programmierte zun├Ąchst die 5 Hauptsender so, dass sie sich um 11:30 Uhr zehn Minuten lang zur Probe einschalteten und ab 12:30 Uhr durchgehend f├╝r die Dauer der 80m-Fuchsjagd in Betrieb gingen.

Die zeitgesteuerten Sender wurden an den schon eine Woche vorher angebrachten Antennen (ca. 8m vertikal) angeschlossen und abgestimmt. Es war gar nicht so einfach, die d├╝nnen Antennenlitzen wiederzufinden, denn die am Baum angebrachten Markierungen mit Lassoband hatte im Laufe der Woche meist schon der Regen abgel├Âst.

Fuchsjagd-2012011
P1110274-1 Fuchsjagd-2012026-1

Inzwischen trafen am Startplatz (Baustelle Wetterradar-Turm) die ersten Teilnehmer ein und meldeten sich bei Reinhard an. Wir konnten eine erfreulich gro├če Anzahl von Fuchsj├Ągern begr├╝├čen. Von den 26 Teilnehmern kamen 14 aus dem OV Erding, darunter 7 Jugendliche. Wie im Vorjahr kamen als am weitesten angereiste Teilnehmer Herbert (OE7HHJ) und XYL Inge aus ├ľsterreich.

Fuchsjagd-2012039-1 Fuchsjagd-2012018-1
CIMG0182-1 P1110272-1
Fuchsjagd-2012014 P1110270-1

Etliche “Wanderer” wunderten sich ├╝ber unsere Aktivit├Ąten und wurden informiert. Von Amateurfunk hatten die meisten noch nie etwas geh├Ârt!

CIMG0183-1 Fuchsjagd-2012020-1
Fuchsjagd-2012032-1 Fuchsjagd-2012031
CIMG0184 CIMG0187
Fuchsjagd-2012022-1 Fuchsjagd-2012038-2
Fuchsjagd-2012043-1 Fuchsjagd-2012055-1
Fuchsjagd-2012044-1 Fuchsjagd-2012048-1
Fuchsjagd-2012045-1
Fuchsjagd-2012053-1

Die Hauptsender ( 1 Minute Sendung, 4 Minuten Pause auf 3,5795 MHz) gingen ab 12:30 Uhr wie ├╝blich zum Vorpeilen auf Sendung.

Die Minisender waren am Startplatz noch nicht zu empfangen; sie sendeten dauernd auf 3,560 MHz und konnten erst im Nahbereich der Hauptsender angepeilt werden.

Nach einer kurzen Begr├╝├čung  und letzten Informationen durch Lothar, DJ8EW, startete die erste Gruppe der Fuchsj├Ąger p├╝nktlich um 13 Uhr.

Dann wurde der R├╝ckholfuchs am Start/Ziel auf 3,600 MHz eingeschaltet, der nur das Zur├╝ckfinden erleichtern sollte (ohne Wertung).

Fuchsjagd-2012051-1
Fuchsjagd-2012054-1 CIMG0193-1

Erfreulicherweise kamen 21 L├Ąufer in der vorgegebenen Zeit mit allen 10 gefundenen Sendern zur├╝ck.

Nur ein Teilnehmer hatte technische Probleme mit seinem am Vortag neu zusammengebauten Peiler und kam zur├╝ck, ohne einen Sender gefunden zu haben.

Von den Jugendlichen traf als erster Martin Noll mit der hervorragenden Zeit von 58'26“ und allen 10 Sendern ein. Dadurch errang er zus├Ątzlich den Pokal. Der j├╝ngste Teilnehmer mit 10 Jahren fand 3 F├╝chse.

Nicht ganz ├╝berraschend war Alexander Hergert der schnellste Erwachsene. Mit der sagenhaften Zeit von 31'07“ war er mehr als 20 Minuten schneller als alle anderen!

Die vollst├Ąndige, ausf├╝hrliche Ergebnisliste ist am Ende des Berichtes zu finden.

Nachdem alle Teilnehmer, teilweise einzeln mit gro├čem Abstand, aber auch ganz knapp hintereinander im Sekundenabstand eingetroffen waren, begann der Abbau. Reinhard bedruckte die Urkunden mit den Daten der Teilnehmer, erstellte Gesamtlisten und baute dann den R├╝ckholfuchs ab.

CIMG0194-1
P1110276-1

W├Ąhrend Marianne und Tom sich nochmals auf den Weg machten und alle Sender samt Zubeh├Âr einholten, fuhren die Teilnehmer zum gem├╝tlichen Beisammensein zum Wirt z'Weiher. Nach der notwendigen St├Ąrkung mit Essen und Getr├Ąnken begann die Siegerehrung. Nach einer kurzen Ansprache des OVV von Erding (Erwin, DL1FY) ├╝bernahm Lothar; DJ8EW die Preisverteilung. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und einen kleinen Preis. Martin Noll (13 Jahre) erhielt als bester Jugendlicher zus├Ątzlich den Pokal.

Herbert Haupt, OE7HHJ, hatte wieder zwei seiner begehrten Honiggl├Ąser aus der eigenen Imkerei spendiert. Mittels Auslosung der Startnummer unter allen Teilnehmern gingen diese Zusatzpreise an Peter Freitag (DL3MFQ) und Martin Noll (SWL).

Bei gem├╝tlichem Beisammensein und etwas ÔÇ×J├Ągerlatein“ klang eine gelungene Veranstaltung aus.

AUF WIEDERSEHEN 2013 ?

Fotos DJ8EW, DK5MB, DL3BY

Hier im Luftbild die Lage der 5 Hauptsender:

Fuechse

Ergebnisse - 80m - Peilwettbewerb C25
Samstag, 13.10.2012

Organisation:       OV Erding
Dok:                C25
Datum:              13.10.2012
Treffpunkt:         Schnaupinger Holz bei Isen
Verantwortlich:     Lothar Sack, DJ8EW, C25
Helfer:             Tom Haberlandt, DK5MB, C25
Helfer:             Marianne Haberlandt, C25
Startzeit:          13:00
Teilnehmerzahl:     26
Maximale Laufzeit:  120 min
Anzahl Sender:      10
Band:               80m
Wertung:            Jugend/Erwachsene

Platz   Kat.    Name                    Call    DOK   Laufzeit  TX
-------------------------------------------------------------------
  1     JUG     Noll, Martin            SWL     C25      58:26  10
  2     JUG     Springer, Philipp       DO6PS   C25      85:28  10
  3     JUG     Gro├čer, Claudia         DO3CL   C25      85:29  10
  4     JUG     Springer, Ramona        SWL     C25      86:26  10
  5     JUG     Gro├čer, Markus          DO9GM   C25      86:42  10
  6     JUG     Aschbacher, Jessica     DN5AJ   C25      94:02   8
  7     JUG     Aschbacher, Jonas       DN5AJ   C25      95:15   3
  1     ERW     Hergert, Alexander      DE1ADH  C18      31:07  10
  2     ERW     Pingel, Matthias        DL4MHY  C13      52:08  10
  3     ERW     Hergert, Reinhard       DJ1MHR  C18      55:30  10
  4     ERW     Modlich, Dieter         DF6CA   C02      57:41  10
  5     ERW     Noll, Alex              DL1MAJ  C25      60:14  10
  6     ERW     Freitag, Peter          DL3MFQ  C12      61:19  10
  7     ERW     Lowack, Michael         DK1KC   B10      70:21  10
  8     ERW     Haupt, Inge             SWL     OE       71:51  10
  9     ERW     M├Ârtl, Hans             DL3MBP  C16      72:04  10
 10     ERW     Riedel, Heinz           DL2QT   C18      72:37  10
 11     ERW     Hergert, Christine      SWL     -        72:41  10
 12     ERW     Haupt, Herbert          OE7HHJ  OE       74:34  10
 13     ERW     Haslauer, Stefan        DL3BY   C25      89:07  10
 14     ERW     Ha, Phuoc               XV5MAE  -        89:08  10
 14     ERW     Schlaffer, Wolfgang     DL5MAE  C25      89:08  10
 14     ERW     Mayr, Nicole            SWL     C25      89:08  10
 17     ERW     Aschbacher, Markus      DG4MKG  C25      95:52   3
 18     ERW     Grob, Harald            DB1MUC  C25      17:47   2
 19     ERW     M├╝ck, Christian         DM5MC   C18      79:14   0

Teil 1 (Allgemeines und Planung der Fuchsjagd) ansehen