Impressum

OV-Frequenzen:
145,525 MHz, 77 Hz

DMØZHS-L
Isen
145,2375 MHz
Echolink # 249774

Alle FM-Relais
auf 439,1625 MHz:

DBØED (67 Hz)
Obermailling
Echolink # 807790

DBØRX (100 Hz)
Riexing

DBØEZ (77 Hz)
Erding

Nähere Infos

Letzte Änderung:
14. April 2018

geizhals

 

80m-Fuchsjagd OV Erding “Schnauppinger Holz” am 13.10.2012 - Teil 2                 

Teil 1 ansehen

Teil 2 - Bericht vom 13. Oktober vom Auslegen der Füchse bis zur Siegerehrung

Eine Fuchsjagd im neuen, unbekannten Gelände stellt besondere Anforderungen. Nachdem die letzten Details geplant waren, warteten wir gespannt auf die Wetterberichte im Internet, die zwei Wochen lang nichts Gutes verhießen. Endlich wurden die Voraussagen in den letzten 3 Tagen fast stündlich besser und dann war klar, dass wir ein ideales, meist sonniges Wetter erwarten konnten. Tatsächlich war es dann jahreszeitbedingt schon etwas kühl, gelegentlich bedeckt, aber meist sonnig und kein Regen.

Wetterradar-Schnaupping2
Fuchsjagd-2012001 Fuchsjagd-2012003

Sehr früh am Vormittag erfolgte zunächst die Ausschilderung des Anfahrtsweges auf dem letzten Kilometer. Am Treffpunkt Wetterradar-Turm trafen sich Reinhard (Distriktsfuchsjagdreferent), Marianne, Tom und Lothar. Nach der ersten Lagebesprechung konnte es losgehen.

P1110265-1

Ein Hauptfuchs bestand also aus dem Sender, der Antenne, einem Erdspieß als Gegengewicht, einem Postenschirm (orange/weiß) und einer Prägezange (orange).

Die fünf Minisender (Dauersender, Antennlänge ca. 50 cm vertikal) wurden im Nahbereich der Hauptsender  (maximal ca. 100m entfernt) (“gut sichtbar” s. Bild rechts) angebracht und die Hörbarkeit wurde im Nahfeld überprüft. Ein Minisender bestand aus dem Sender, der Antenne (kein Gegengewicht!) und einer Prägezange (blau).

Alle Sender funktionierten bis zum Ende der Veranstaltung problemlos.

Fuchsjagd-2012004-1
Fuchsjagd-2012006

Vom Distrikt erhielten wir leihweise die fünf zeitgesteuerten Hauptsender. Zusammen mit unseren fünf Dauersendern waren also zehn  „Füchse“ auszulegen.
Reinhard programmierte zunächst die 5 Hauptsender so, dass sie sich um 11:30 Uhr zehn Minuten lang zur Probe einschalteten und ab 12:30 Uhr durchgehend für die Dauer der 80m-Fuchsjagd in Betrieb gingen.

Die zeitgesteuerten Sender wurden an den schon eine Woche vorher angebrachten Antennen (ca. 8m vertikal) angeschlossen und abgestimmt. Es war gar nicht so einfach, die dünnen Antennenlitzen wiederzufinden, denn die am Baum angebrachten Markierungen mit Lassoband hatte im Laufe der Woche meist schon der Regen abgelöst.

Fuchsjagd-2012011
P1110274-1 Fuchsjagd-2012026-1

Inzwischen trafen am Startplatz (Baustelle Wetterradar-Turm) die ersten Teilnehmer ein und meldeten sich bei Reinhard an. Wir konnten eine erfreulich große Anzahl von Fuchsjägern begrüßen. Von den 26 Teilnehmern kamen 14 aus dem OV Erding, darunter 7 Jugendliche. Wie im Vorjahr kamen als am weitesten angereiste Teilnehmer Herbert (OE7HHJ) und XYL Inge aus Österreich.

Fuchsjagd-2012039-1 Fuchsjagd-2012018-1
CIMG0182-1 P1110272-1
Fuchsjagd-2012014 P1110270-1

Etliche “Wanderer” wunderten sich über unsere Aktivitäten und wurden informiert. Von Amateurfunk hatten die meisten noch nie etwas gehört!

CIMG0183-1 Fuchsjagd-2012020-1
Fuchsjagd-2012032-1 Fuchsjagd-2012031
CIMG0184 CIMG0187
Fuchsjagd-2012022-1 Fuchsjagd-2012038-2
Fuchsjagd-2012043-1 Fuchsjagd-2012055-1
Fuchsjagd-2012044-1 Fuchsjagd-2012048-1
Fuchsjagd-2012045-1
Fuchsjagd-2012053-1

Die Hauptsender ( 1 Minute Sendung, 4 Minuten Pause auf 3,5795 MHz) gingen ab 12:30 Uhr wie üblich zum Vorpeilen auf Sendung.

Die Minisender waren am Startplatz noch nicht zu empfangen; sie sendeten dauernd auf 3,560 MHz und konnten erst im Nahbereich der Hauptsender angepeilt werden.

Nach einer kurzen Begrüßung  und letzten Informationen durch Lothar, DJ8EW, startete die erste Gruppe der Fuchsjäger pünktlich um 13 Uhr.

Dann wurde der Rückholfuchs am Start/Ziel auf 3,600 MHz eingeschaltet, der nur das Zurückfinden erleichtern sollte (ohne Wertung).

Fuchsjagd-2012051-1
Fuchsjagd-2012054-1 CIMG0193-1

Erfreulicherweise kamen 21 Läufer in der vorgegebenen Zeit mit allen 10 gefundenen Sendern zurück.

Nur ein Teilnehmer hatte technische Probleme mit seinem am Vortag neu zusammengebauten Peiler und kam zurück, ohne einen Sender gefunden zu haben.

Von den Jugendlichen traf als erster Martin Noll mit der hervorragenden Zeit von 58'26“ und allen 10 Sendern ein. Dadurch errang er zusätzlich den Pokal. Der jüngste Teilnehmer mit 10 Jahren fand 3 Füchse.

Nicht ganz überraschend war Alexander Hergert der schnellste Erwachsene. Mit der sagenhaften Zeit von 31'07“ war er mehr als 20 Minuten schneller als alle anderen!

Die vollständige, ausführliche Ergebnisliste ist am Ende des Berichtes zu finden.

Nachdem alle Teilnehmer, teilweise einzeln mit großem Abstand, aber auch ganz knapp hintereinander im Sekundenabstand eingetroffen waren, begann der Abbau. Reinhard bedruckte die Urkunden mit den Daten der Teilnehmer, erstellte Gesamtlisten und baute dann den Rückholfuchs ab.

CIMG0194-1
P1110276-1

Während Marianne und Tom sich nochmals auf den Weg machten und alle Sender samt Zubehör einholten, fuhren die Teilnehmer zum gemütlichen Beisammensein zum Wirt z'Weiher. Nach der notwendigen Stärkung mit Essen und Getränken begann die Siegerehrung. Nach einer kurzen Ansprache des OVV von Erding (Erwin, DL1FY) übernahm Lothar; DJ8EW die Preisverteilung. Jeder Teilnehmer erhielt eine Urkunde und einen kleinen Preis. Martin Noll (13 Jahre) erhielt als bester Jugendlicher zusätzlich den Pokal.

Herbert Haupt, OE7HHJ, hatte wieder zwei seiner begehrten Honiggläser aus der eigenen Imkerei spendiert. Mittels Auslosung der Startnummer unter allen Teilnehmern gingen diese Zusatzpreise an Peter Freitag (DL3MFQ) und Martin Noll (SWL).

Bei gemütlichem Beisammensein und etwas „Jägerlatein“ klang eine gelungene Veranstaltung aus.

AUF WIEDERSEHEN 2013 ?

Fotos DJ8EW, DK5MB, DL3BY

Hier im Luftbild die Lage der 5 Hauptsender:

Fuechse

Ergebnisse - 80m - Peilwettbewerb C25
Samstag, 13.10.2012

Organisation:       OV Erding
Dok:                C25
Datum:              13.10.2012
Treffpunkt:         Schnaupinger Holz bei Isen
Verantwortlich:     Lothar Sack, DJ8EW, C25
Helfer:             Tom Haberlandt, DK5MB, C25
Helfer:             Marianne Haberlandt, C25
Startzeit:          13:00
Teilnehmerzahl:     26
Maximale Laufzeit:  120 min
Anzahl Sender:      10
Band:               80m
Wertung:            Jugend/Erwachsene

Platz   Kat.    Name                    Call    DOK   Laufzeit  TX
-------------------------------------------------------------------
  1     JUG     Noll, Martin            SWL     C25      58:26  10
  2     JUG     Springer, Philipp       DO6PS   C25      85:28  10
  3     JUG     Großer, Claudia         DO3CL   C25      85:29  10
  4     JUG     Springer, Ramona        SWL     C25      86:26  10
  5     JUG     Großer, Markus          DO9GM   C25      86:42  10
  6     JUG     Aschbacher, Jessica     DN5AJ   C25      94:02   8
  7     JUG     Aschbacher, Jonas       DN5AJ   C25      95:15   3
  1     ERW     Hergert, Alexander      DE1ADH  C18      31:07  10
  2     ERW     Pingel, Matthias        DL4MHY  C13      52:08  10
  3     ERW     Hergert, Reinhard       DJ1MHR  C18      55:30  10
  4     ERW     Modlich, Dieter         DF6CA   C02      57:41  10
  5     ERW     Noll, Alex              DL1MAJ  C25      60:14  10
  6     ERW     Freitag, Peter          DL3MFQ  C12      61:19  10
  7     ERW     Lowack, Michael         DK1KC   B10      70:21  10
  8     ERW     Haupt, Inge             SWL     OE       71:51  10
  9     ERW     Mörtl, Hans             DL3MBP  C16      72:04  10
 10     ERW     Riedel, Heinz           DL2QT   C18      72:37  10
 11     ERW     Hergert, Christine      SWL     -        72:41  10
 12     ERW     Haupt, Herbert          OE7HHJ  OE       74:34  10
 13     ERW     Haslauer, Stefan        DL3BY   C25      89:07  10
 14     ERW     Ha, Phuoc               XV5MAE  -        89:08  10
 14     ERW     Schlaffer, Wolfgang     DL5MAE  C25      89:08  10
 14     ERW     Mayr, Nicole            SWL     C25      89:08  10
 17     ERW     Aschbacher, Markus      DG4MKG  C25      95:52   3
 18     ERW     Grob, Harald            DB1MUC  C25      17:47   2
 19     ERW     Mück, Christian         DM5MC   C18      79:14   0

Teil 1 (Allgemeines und Planung der Fuchsjagd) ansehen